TRANSZENDENZ FÜR EIN ZEITALTER DER IMMANENZ

 PUBLIKATION | JANUAR 2023 | J.B. METZLER

Screen Shot 2022-10-12 at 10.21.00 AM.png

Die Frühromantik versuchte, auf ein umfassendes Gefühl der geistigen Krise zu reagieren, das das späte 18. Jahrhundert prägte. Dieses Buch zeigt, wie die Frühomantiker versuchten, die neue nachkantische idealistische Philosophie mit dem Erbe der realistischen platonisch-christlichen Tradition zu verbinden. Mit Idealismus setzten sie sich weiterhin für das Individuum ein, während sie vom Platonismus die Vorstellung übernahmen, dass alle Wirklichkeit, einschließlich des Ich oder des Selbst, am absoluten Sein teilhatte. Diese Einsicht drückte sich nicht in der Sprache der Theologie oder Philosophie aus, sondern durch eine Ästhetik, die die Möglichkeit aller Schöpfung, einschließlich der künstlerischen Schöpfung, das Göttliche zu enthüllen, anerkannte. In der Erläuterung der religiösen Vision der Frühromantik bietet dieses Buch eine neue historische Wertschätzung der Bewegung und zeigt darüber hinaus ihre Bedeutung für unser heutiges Religionsverständnis.